WICHTIG – WICHTIG –WICHTIG

Bis spätestens Mitte Oktober müssen die Leimringe an den Bäumen angebracht werden.

Ab Mitte Oktober muss mit dem Falterflug der männlichen Frostspanner gerechnet werden.

Gleichzeitig wandern die flugunfähigen Weibchen vom Boden aus Boden aus an den Baumstämmen hoch in den Kronenbereich, um von den flugfähigen Männchen begattet zu werden. Sie legen ihre Eier ab, die dann überwintern. Im Frühjahr schlüpfen grüne Räupchen die an Obst und Laubgehölze fressen.

Die richtige Anwendung der Leimringe ist ein sicheres und umweltschonendes Verfahren zur effektiven Frostspanner-Bekämpfung. Fertige Leimringe werden im Fachhandel angeboten.


Die Wellpappringe die zur Bekämpfung des Apfelwicklers an Apfel / Birnbäume angelegt wurden, sollten Ende September bis Anfang Oktober entfernt und mit angesponnen Apfelwickler-Raupen vernichtet werden.


Bei der Obsternte sollten die oft übersehenen sogenannten Fruchtmumien entfernt werden. Sie  bieten den Schadpilzen wie z.B. für den Monilia-Pilz optimale Überwinterungsbedingungen.

Von den Fruchtmumien kommt es im nächsten Frühjahr zu schnellen Neu-infektionen.  


Der Schorfpilz überdauert vor allem auf dem Falllaub. Sorgfältiges entfernen verringert den Infektionsdruck des Apfelschorfes im nächsten Frühjahr.

Auch andere Blattkrankheiten wie die Schrotschuss, Sprühfleckenkrankheit oder Sternrußtau der Rosen überdauern auf dem abgefallenen Laub. 

Auch hier Laub sorgfältig entfernen. Es kann kompostiert werden, wodurch die Sporenlager der Schadpilze inaktiviert werden.   


                             

Die Pflanzzeit für Blumenzwiebel beginnt

Auf keinen Fall sollten die Zwiebeln auf eine Fläche gesteckt werden, wo im Frühjahr ein kränklicher Austrieb oder gar ein Absterben der Blumenzwiebel beobachtet wurde.

Als Ursache kommen pilzliche Erreger wie Rhizoctonia u. Fusarium in Frage. Sie können jahrelang im Boden überdauern und die neu gesteckten Blumen-zwiebeln wieder infizieren. Eine Bekämpfung der Pilze ist nicht möglich.                   

 

Copyright © 2012. All Rights Reserved.for KGV-Westend (www.kgv-westend.de)