Schmierseifen-Lösung

Schmierseifen-Lösung

Die Umweltschonende Seifenlauge macht leider nicht nur den Blattläusen den “GARAUS” sondern auch den Nützlingen !

Sie verklebt die Atmungsorgane weichhäutiger Insekten; sie greift auch die Außenhaut an, die Tiere vertrocknen in der Sonne. Von diesem Schicksal sind auch weichhäutige Nützlinge, wie z.B. Schwebfliegen Larven, betroffen. Verantwortungsvolle Bio-Gärtner sollten deshalb vor der Verwendung von Schmierseifen-Brühe vor ihrem Gewissen prüfen ob   >> der Zweck die Mittel heiligt <<.

Im Handel gibt es von Neudorf Mittel die schlecht für Läuse, aber Nützling schonend sind. Gesteinsmehl gut, aber nicht harmlos Der feine Staub wirkt gegen Läuse u. vorbeugend gegen Pilzerkrankung. Ein Ring aus Steinmehl um Gurken oder Salat hält Schnecken ab. Bei Regenwetter funktioniert dies nicht. Steinmehl ist ungiftig, aber ein Gärtner sollte wissen, was dieser feine Staub bewirkt. Er verklebt die winzigen Körperöffnungen, vor allem die Atmungsorgane weichhäutiger Insekten. Feine Quarzkristalle setzen sich zwischen die Körperteile. Sie scheuern dort so schmerzhaft das die Tiere in ihrer Not bewegungslos verharren und schließlich verhungern. Empfindlichen Nützlingen ergeht es dabei genauso wie den Schädlingen.
Übrigens sollte auch der Gärtner vor dem Steinstaub auf der Hut sein. Atmen Sie ihn nicht ein - er schädigt die Lunge !

Copyright © 2012. All Rights Reserved.for KGV-Westend (www.kgv-westend.de)