Nährstoffe

 

Zu den Hauptnährstoffen zählen Stickstoff, Phosphat, Kali, Kalk, Magnesia u. Schwefel

Stickstoff  (N) ist der Treibstoff des Pflanzenwachstums. Ohne ihn kein Pflanzenleben, keine Blüten, keine Frucht ! Stickstoffmangel äußert sich durch hellgrüne Färbung der ganzen Pflanze, Kümmerwuchs und Notreife sind die Folgen.Da Stickstoff durch Niederschläge u. Bewässerung leicht ausgewaschen wird,sollte er alljährlich in den Boden kommen, bei schnell wirkenden Düngern in Teilgaben. Je nach Boden u. Pflanze rechnet man 8-30g/m² Reinstickstoff.

 

Phosphorsäure oder Phosphat hat für die Pflanze und Boden Bedeutung.In Verbindung mit Kalk werden Krümelbildung und Bodengare verbessert.Phosphat ist unentbehrlich bei der Bildung von Wurzeln, Blütenknospen, Früchten und Samen.Da Phosphat kaum ausgewaschen werden, kann man auf Vorrat düngen.Jährlicher Bedarf 6-24g/m², entsprechen dem doppelten Entzug.

 

Kali festigt das Pflanzengewebe, verbessert die Haltbarkeit des Erntegutes.Gute Kalkversorgung erhöht die Standfestigkeit der Pflanzen gegen Krankheiten u. Schädlingen, sorgt für ein weit verzweigtes Wurzelwerk, Blüten und Fruchtbildung.

Bei starken Kalimangel verfärben sich meistens die älteren Blätter vom Rand her gelbbraun, verdorren u. fallen ab. Damit die Pflanzen ihren Bedarf jederzeit decken können, muss mit Kali reichlich gedüngt werden.Der Bedarf an Kali liegt zwischen 10-35g/m².

 

Der Kalk hat verschiedene Aufgaben zu erfüllen. In erster Linie verbessert er die Eigenschaften des Bodens. Er bindet schädliche Säuren, macht Nährstoffe für die Pflanzen aufnehmbar, fördert die Umsetzung organischer Substanzen und verbessert die Bodengare.Bei Kalkmangel erscheinen die jungen Blätter der Spitzentriebe hakenförmig,Blattspitze u.- ränder trocknen ein und reißen auf, Endknospen sterben ab.Stengel sind schwach und die Pflanzen sind anfällig gegen Krankheiten und Schädlinge.

Kalk darf nie mit Stallmist, stickstoffhaltigen Handelsdüngern oder stickstoffhaltigem Schnellkompost zusammen verwendet werden,denn er bindet den Stickstoff, so dass die Pflanzen, für die er gedacht ist, leer ausgehen.

 

Magnesia wird von den Pflanzen zum Aufbau von Blattgrün(Chlorophyll), dass für die Assimilation unersetzlich ist, benötigt.Bei Mangel entwickeln sich die Pflanzen ungenügend, die Früchte bleiben kleiner und sind von schlechter Qualität. Magnesium kann durch Dünger -Kalimagnesia- dem Boden zugeführt werden.Jährlicher Bedarf 3-10 g/m²

 

Schwefel wird von Pflanzen für verschiedene Zwecke benötigt, zum Aufbau von Vitaminen, Senföl u. Eiweißarten.

Schwefelmangel ist erkennbar am hellgrünen Ton junger Blätter, am ge- stauchten Wuchs und an der starken Wurzelverzweigung. In den Boden gelangt Schwefel meist als Sulfat, das leicht ausgewaschen wird.

 

 

Wichtig : Immer die Angabemengen auf der Düngemittel  Verpackung beachten. 

Copyright © 2012. All Rights Reserved.for KGV-Westend (www.kgv-westend.de)