Giftpflanzen

 

*  Wurden Pflanzenteile aufgenommen, sollte immer ausreichend

Flüssigkeit in Form von Wasser oder Tee -niemals Milch ! - gegeben werden.

*  Bei stark giftigen Pflanzenarten ist umgehend ein Arzt zu konsultieren, da auch hier der Zeitfaktor eine Rolle spielt.

Besteht Unsicherheit, empfiehlt es sich, auf alle Fälle Kontakt mit dem Arzt oder einer Giftnotrufzentrale aufzunehmen.

Zur genaueren Bestimmung sollten immer Pflanzen mitgenommen werden, im Idealfall Zweige mit Blüten oder Früchten.

Giftnotrufzentrale - Mainz : 06131/ 232466

( 24 Std.- Notruf )

Internet - Adressen zum Thema Giftpflanzen

www.giftpflanzen.com

www.botanikus.de

www.giftnotruf.de

www.planten.de/gesundheit/giftpflanzen

* www.gartendatenbank.de


 

Giftpflanzen

 

Der Verzehr geringer Pflanzenmengen kann bereits zu tödlichen Vergiftungen führen.


Goldreg1

Goldregen 

Alle Pflanzenteile, insbesondere Samen und Blüten, Früchte bohnenartig

kritische Dosis bei Kindern  ab  3  Samen


Pfaffenh1

Pfaffenhütchen 

Alle Pflanzenteile, insbesondere Samen, Blätter und Rinde

kritische Dosis bei Kindern ab ca. 5 Samen bzw. 2 Früchten


seidelba1

Seidelbast 

Alle Pflanzenteile, insbesondere Samen und Rinde

kritische Dosis bei Kindern  weniger als 10 Früchte Starke Hautreizungen möglich  sehr schnelle Giftwirkung


eisen1

Eisenhut  

Alle Pflanzenteile - giftigste heimische Pflanze !  Vergiftungssymptome bereits  beim Pflücken möglich sehr  schnelle Giftwirkung

Die Alkaloide werden auch gut über die Haut auf-genommen,

so dass bereits beim Spielen der Kinder mit Blüten Symptome auftreten können.

Bei Symptome sofortige  Krankenhauseinweisung über den Notarzt.


rizinus1

Rizinus

 Vorwiegend die Samen; sie schmecken haselnussartig.


wunderb1

Wunderbaum 

Für Kinder ist die Aufnahme von 3 - 5 zerkauten Samen tödlich.

Bei Vergiftungsfällen nach 2-24 Std.

Erbrechen, Bauchschmerzen, blutiger Durchfall, Krämpfe, Nierenversagen, Leberschäden,Kollaps, Tod. 


engelstro1

Engelstrompete 

Alle Pflanzenteile, besonders aber die Blüten, Blätter und Samen. Sofortige Arztvorstellung, evtl. Notarzt Vorsicht beim Zurückschneiden - Hautrötung  und Pupillenerweiterung möglich !  

 

                                                                                          M.Schuster. / März 2012

                                                                                                                      

 
 

Copyright © 2012. All Rights Reserved.for KGV-Westend (www.kgv-westend.de)